Ausstellung Mechthild Ehmann

Das Stadtmuseum Schopfheim
und der KV Schopfheim zeigen
vom 22. April. – 06. Juni 2022
in der St. Michaelskirche
Wallstrasse, 79650 Schopfheim

Öffnungszeiten des Stadtmuseums
Mittwoch 14 bis 17 Uhr
Samstag 10 bis 17 Uhr
Sonntag 11 bis 17 Uhr

Der Kunstverein Schopfheim und das Stadtmuseum Schopfheim eröffnen am Freitag, den 22. 04. 2022, um 18 Uhr in der St. Michaelskirche in Schopfheim, das Gemeinschaftsprojekt

MECHTHILD EHMANN    SKULPTUR
Ein künstlerisches Zwiegespräch zwischen zeitloser Form und sakralem Raum

Zur Vernissage mit der Künstlerin laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Mechthild Ehmann beherrscht die Bronze ebenso wie den Stein und ihr einzigartiges Arbeiten mit Glas. Man kann das Eine nicht gegen das Andere abwägen, aber das Formen von großen Glasblöcken zu schwerelos scheinenden Skulpturen besticht in besonderer Weise, weil es eigentlich fast unmöglich ist, Glas so zu gestalten, wie es die Künstlerin vermag.

Sie hat an der Münsterbauhütte Schwäbisch Gmünd eine Steinmetzlehre absolviert. Dort hat sie den handwerklichen Umgang mit den Eigenheiten des Steins gelernt. Danach begann die Transformation dieser Kenntnisse mit einem Studium an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart.

„Den rohen Stein in ein eigenständiges, in sich geschlossenes aber bewegliches Subjekt zu verwandeln, dabei das Material und seine Eigenart zu würdigen und zur Geltung zu bringen – das ist mein Thema”, sagt die Künstlerin.

Ähnliches gilt auch für die Bronze, wobei hier auch der Raum an Bedeutung gewinnt, der sich in der Hochglanz polierten Skulptur spiegelt und dem gestalteten Objekt eine weitere Dimension erschließt.

Die Glasskulptur schließlich fügt dem noch die Transparenz hinzu. In der Glasskulptur öffnet sich ein Innenraum, der neue Perspektiven und nicht nur Ansichten sondern auch Einsichten ermöglicht.

Mechthild Ehmanns Skulpturenwerk handelt von der Gleichzeitigkeit der Gegensätze: schwer und dennoch leicht, statisch und dennoch beweglich, glatt und rau, anarchisch und geordnet.

Dass diese Ausstellung in einer Kirche stattfindet, gibt den Skulpturen von Mechthild Ehmann noch einen besonderen Reiz:

Es ist die Beziehung von Erdverbundenheit und Spiritualität. Die Künstlerin war begeistert, als wir sie fragten, ob die Michaelskirche in Schopfheim ein Ort für ihre Arbeit sein könnte.

Wir würden uns freuen, wenn sich diese Begeisterung auf viele Besucher überträgt würde.

Dominik Baiker, Stadtmuseum Schopfheim
Jo Kehm, Kunstverein Schopfheim
Luis Lenz, Kunstverein Schopfheim

Benefizauktion für ukrainische Flüchtlinge

Am 2.4.22 in der St. Michaelskirche, Schopfheim
9 Uhr: Vorbesichtigung
16 Uhr: Versteigerung

Wir haben uns kurzfristig entschieden, eine Benefiz-Kunstauktion zugunsten von Ukraine-Flüchtlingen zu organisieren. Innerhalb kürzester Zeit haben sich bereits annähernd 40 Künstlerinnen und Künstler gemeldet, die ein oder mehrere Arbeiten kostenlos zur Verfügung stellen. Es sind sehr viele phantastische Werke dabei, von denen jedes Einzelne seine eigene, meist hohe künstlerische Qualität besitzt und die Sie unbedingt sehen und natürlich auch ersteigern sollten. Wir haben Bilder, Zeichnungen, Skulpturen, Keramik von namhaften Künstlerinnen und Künstlern, die wir in der Auktion anbieten.

Die Auktion findet statt am Samstag, den 2. April, in der Michaelskirche in Schopfheim, Wallstrasse. Ab 9 Uhr können Sie die Arbeiten in der Kirche vorbesichtigen und sich bereits in eine Bieterliste eintragen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch Vorgebote abgeben, falls Sie am Nachmittag verhindert sein sollten. Die Auktion beginnt dann um 16 Uhr.

Der Erlös geht ohne Abzüge zu 100% an den Arbeitskreis Integration e.V. in Schopfheim. Uns ist wichtig, dass das Geld regional und ohne Verwaltungskosten von Personen eingesetzt wird, die uns persönlich bekannt sind. Eigens für die Auktion haben wir bei der Sparkasse Wiesental ein Sonderkonto eingerichtet:
IBAN: DE 88683515570003460110 Stichwort: Auktion Ukraine- Flüchtlingshilfe

Nun kommt es auf SIE an. Nehmen Sie an der Auktion teil und sichern Sie sich eine hochwertige, lebenslange Erinnerung an Ihre dringend benötigte Hilfsbereitschaft.  

Bitte sagen und mailen Sie diese Ankündigung weiter, denn wir brauchen neben den großzügigen Künstler-inne-n vor allem auch viele Teilnehmer, die ihre Spendierhosen oder-röcke anziehen.

Viele Grüsse und bis zum 2. April

Luis Lenz
Johannes Kehm
und der ganze Vorstand des Kunstvereins Schopfheim